IKKO 2017: Tag 2

//IKKO 2017: Tag 2

Der nächste Tag – ein unvergesslicher abenteuerlicher Sonntag: von 6 Uhr am Morgen – bis 23.00 Uhr in der Nacht = 15. Mal! Sprung vom Zug / auf den Zug (von Regionalzug bis Intercity- und Doppelstockzug), mehr als 390 km fahren; sogar zu Fuß mehr als 10 km laufen; dazu die Zeit, um etwas zu sehen und die umliegende Landschaft zu bestaunen; die müden Füsse im Genfer See zu erfrischen; und danach die leckeren „Güetzi“ der berühmten Gebäckfabrik „Kambly“ zu genießen. Die Seele „geistig und ästhetisch“ am letzten Tag der Ausstellung mit Werken berühmter Künstler des 19.-20. Jhs. und zeitgenössischer Schweizer Künstler zu sättigen; in der „Hauptstadt Bern“ vom Dach des Bahnhofes das Stadtleben zu beobachten; als letztes in der Spiezer Bucht die letzten wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Und voller Inspiration und Emotion, müde „nach Hause“ zurückzukehren 🙂

Zitat des Tages am Morgen beim Warten auf den Zug in Oberwil i\S (Y.Bodnar)
„Ich renne nie für auf den Zug .. !! „
(Aber es kam dann anders…)

 

 

2018-03-30T12:06:17+01:00 Foto impressionen|